Woher stammt die Definition eines Arbeitsunfalls?

Kein Versicherungsschutz besteht z. B., wenn Verletzungen oder Gesundheitsschäden ohne Einwirkung von außen zufällig während der versicherten Tätigkeit auftreten. Wenn also zum Beispiel ein Kind im Hort plötzlich Nasenbluten bekommt oder ein Mitarbeiter am Schreibtisch einen Herzinfarkt erleidet.

Die gesetzliche Unfallversicherung ersetzt in der Regel keine Sachwerte. 

 

Ob ein Unfall ein Arbeitsunfall darstellt wird anhand der rechtlichen Vorgaben geprüft. Dabei sind einige Details zu beachten - einer Übersicht über verschiedener Fallbeispiele und Urteile können Sie hier finden.

 

/ Kapitel
Kapitelübersicht

Aktuelles Kapitel: 10: Woher stammt die Definition eines Arbeitsunfalls? Nächstes Kapitel

Nächstes Kapitel: 11: Was tun, wenn es passiert ist?