Ein Spezialangebot im Projekt GeNUSsFührung in Balance

Beschreibung

Sie haben Führungsverantwortung in einer Kita, der Jugendhilfe, einer Pflegeeinrichtung oder einem anderen Gebiet der Gesundheits- und Sozialwirtschaft? Sie interessieren sich für die Themen: Selbstfürsorge, gesunde Mitarbeiterführung und Umgang mit psych. belasteten Mitarbeiter/innen? Und Sie wünschen sich eine Veranstaltung, die fachlichen Austausch mit Kollegen, thematischen Input, Praxisübungen und die Möglichkeit, selbst Energie zu tanken, kombiniert?

Dann freuen wir uns darauf, Sie bei unserer dreiteiligen Veranstaltung zu sehen. Führung in Balance ist eine etablierte und evaluierte Veranstaltungsreihe der AOK Baden-Württemberg.

Um den Bedürfnissen und Belangen ihrer Mitarbeiter/innen gerecht zu werden, müssen Führungskräfte zunächst dafür Sorge tragen, dass sie selbst gesund sind und bleiben – nicht zuletzt auch, um Vorbild zu sein. Unsere reizüberflutete und leistungsorientierte Gesellschaft macht es zunehmend schwieriger, seine innere Balance zu halten. Wer es versteht, achtsam zu sein und sich seiner Bedürfnisse und Empfindungen klar zu werden, erlangt mehr Zufriedenheit.

Mehr denn je ist es erforderlich, dass Führungskräfte auf ihr persönliches Selbstmanagement achten, damit es gelingt, psychisch wie auch physisch gesund und leistungsfähig zu bleiben.

Dabei ist es hilfreich, die eigenen psychischen Schutzfaktoren zu trainieren und so leichter mit Stressoren und Belastungen umzugehen.

Inhalte:

  • Zusammenhänge von Arbeitstätigkeit, Führung und Gesundheit
  • Analyse der eigenen arbeitsbezogenen Belastungsfaktoren
  • Frühwarnzeichen bezüglich Überlastung
  • Achtsamkeit als Haltung zur Entschleunigung
  • Akzeptanz oder Veränderung als Handlungsorientierung
  • Effektive Gestaltung von Regenerationszeiten
  • Wirkungsvolles Handeln und Problemlösen
  • Entwickeln eines individuellen Handlungsplanes

Führungskräfte beeinflussen durch ihr Führungsverständnis und -verhalten, ob sie als Ressource oder Stressauslöser wahrgenommen werden. Damit Mitarbeiter/innen weder über- noch unterfordert werden, gilt es, ihnen die Arbeit richtig zuzuweisen, sie wertzuschätzen und ihre Fähigkeiten und Interessen auszuschöpfen. Können sich Arbeitnehmer im Job auch persönlich entfalten, binden sie sich eher langfristig ans Unternehmen. Hier geht es vor allem um die Themen gesundheitsgerechte Mitarbeiterführung und Kommunikation.

Inhalte:

  • Hintergrundinformationen zu psychischer Belastung
  • Erkennen psychischer Belastung
  • Ansprechen psychischer Belastung
  • Psychische Gesundheit in verschiedenen Gesprächssettings
  • Trainieren von Mitarbeitergesprächen

Führungskräfte sehen sich immer häufiger mit belasteten Mitarbeiter/innen konfrontiert, haben jedoch meist wenige Handlungsansätze zum Umgang damit.

Ziel des Seminars ist es, das Handlungsrepertoire von Führungskräften zu erweitern, um belastete oder häufig krankgeschriebene Mitarbeiter/innen im Rahmen der Führungsaufgabe zu unterstützen. Hierzu wird zunächst ein Basiswissen über die Entstehung und Entwicklung psychischer Belastungen vermittelt. Beobachtbare Anzeichen psychischer Überlastung werden diskutiert und anhand von Fallbeispielen konkretisiert.

Im praktischen Teil des Seminars erfahren und üben die Teilnehmer einen wertschätzenden Umgang mit den Betroffenen. Unterstützt wird dies mit einem detaillierten Gesprächsleitfaden, der flexibel sowohl in regelmäßigen Mitarbeitergesprächen, bei der Begleitung einer Erkrankung aber auch im Rahmen der beruflichen Wiedereingliederung eingesetzt werden kann.

Inhalte:

  • Hintergrundinformationen zu psychischer Belastung
  • Erkennen psychischer Belastung
  • Ansprechen psychischer Belastung
  • Psychische Gesundheit in verschiedenen Gesprächssettings
  • Trainieren von Mitarbeitergesprächen

Trainerinnen

Sandra Goal (AOK Baden-Württemberg Hauptverwaltung, Mitarbeiterin Gesundheitsförderung in Lebenswelten)

Gastreferentin: Annina Werner (Referentin im Kompetenznetz Gesundheit; Systemische Beraterin, Therapeutin und Familientherapeutin DGSF)

Zielgruppe und Kosten

Zielgruppe dieser Veranstaltung: Führungskräfte

Das Projekt GeNUSs richtet sich an kleine und mittelgroße Einrichtungen aus der Pflege-, Sozial- und Gesundheitswirtschaft in Baden-Württemberg (<250 Beschäftigte; inkl. Träger) und fördert diese.

Wenn noch frei Plätze sind, sind auch TeilnehmerInnen aus größeren Einrichtungen der Pflege-, Sozial- oder Gesundheitswirtschaft herzlich eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen.

Kosten: 35 € pro Tag (zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer)

Dieses Spezialangebot im Rahmen des Projekts GeNUSs ist aufgrund der besonderen Kooperation mit der AOK Baden-Württemberg und den unten stehenden Projektpartnern und Förderungen innerhalb des Projekts GeNUSs möglich.

Termin und Anmeldung

Datum der Veranstaltungsreihe:

Tag 1 Gesunde Selbstfürsorge: 13.01.2021

Tag 2 Gesunde Mitarbeiterführung: 23.02.2021

Tag 3 Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeiter/innen: 16.03.2021

Anmeldung:  Tag 1 – 3   Tag 1   Tag 2   Tag 3

Ort: AOK – Die Gesundheitskasse Mittlerer Oberrhein; Kriegsstr. 41; 76133 Karlsruhe; Hinweis: Falls eine Präsenzveranstaltung aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich ist, wird dieses Angebot digital durchgeführt.

Projektlaufzeit und Förderung

Das Projekt GeNUSs ist ein Projekt von pulsnetz.de und wird vom 01.10.2019 bis 30.09.2021 im Rahmen des Programms „Chancen fördern“ des europäischen Sozialfonds in Baden-Württemberg gefördert.