Coaching-Hotline

Sie wünschen sich Austausch darüber, wie gesunde Mitarbeiterführung in der aktuellen Zeit möglich ist? Sie stellen sich die Frage, wie Sie Ihr Team bestmöglich unterstützen  können und gleichzeitig selbst Ihre Energie beibehalten? Dann wählen Sie eines unserer Angebote:

  • Kollegialer Austausch zur gesunden Mitarbeiterführung in sozialen Einrichtungen (digital)
  • Einzelcoaching zur gesunden Mitarbeiterführung (digital)
  • Service & Vernetzung

Nächste Termine zur Kollegialen Beratung für Führungskräfte

  • 11.12.2020, 13:00 - 15:00 Uhr (Anmeldefrist: 02.12.)
  • 12.02.2021, 13:00 - 15:00 Uhr (Anmeldefrist: 03.02.)

Zielgruppe: Personen mit Führungsverantwortung jeder Ebene

Kosten: Dieses Angebot kann im Rahmen des Projekts GeNUSs kostenfrei angeboten werden.

Anmeldung: Annina Werner: awerner[at]diakonie-baden.de oder genuss[at]diakonie-baden.de

Gruppenleitung: Annina Werner (Beraterin pulsnetz.de, Systemische Beraterin, Therapeutin und Familientherapeutin (DGSF))

Kollegiale Beratung Ein digitales Gruppenangebot für Einsatzleitungen der Nachbarschaftshilfe

Am 03.11.2020 wird Annina Werner im Rahmen eines digitalen Fachtags des Diakonisches Werkes der Evangelischen Landeskirche in Baden e.V. das Angebot vorstellen und Chancen sowie Fragen und Wünsche dazu besprechen. Im Anschluss wird es für die Einsatzleitungen ein digitales Angebot geben, das mehrere zweistündige, digitale Termine im Zeitraum Dezember 2020 bis Juni 2021 beinhaltet. Dieses Gruppenangebot ist im Rahmen des Projekts GeNUSs kostenfrei. Eine Anmeldung ist nur für die eingeladenen Teilnehmenden des Fachtags möglich.

Kosten: Die kollegiale Beratung kann im Rahmen des Projekts GeNUSs kostenfrei angeboten werden.

Durchführung: Digitales Angebot

Gruppenleitung: Annina Werner (Beraterin pulsnetz.de, Systemische Beraterin, Therapeutin und Familientherapeutin (DGSF))

Projektlaufzeit und Förderung

Das Projekt GeNUSs ist ein Projekt von pulsnetz.de und wird vom 01.10.2019 bis 30.09.2021 im Rahmen des Programms „Chancen fördern“ des europäischen Sozialfonds in Baden-Württemberg gefördert.