Geschafft! Du bist am Ende der Lerneinheit angekommen.

Möchtest du dich weiter mit Künstlicher Intelligenz beschäftigen?

In unserer Technologiedatenbank findest du alle Technologien aus TruDis Gemeinschaftsraum!
Schaue mal in unseren Blog, vereinbare einen Termin mit TruDi oder unterhalte dich mit impuls.

Weiterführende Informationen

Beitrag im digitalen Kita-Handbuch: "Warum KI auch ein Thema für die Kita ist"

Ute Schmid erklärt in dem Beitrag, welche Lehr- und Lernangebote zum Thema KI für die Kita sinnvoll sind und in welcher Form KI als Werkzeug zur Unterstützung pädagogischer Arbeit genutzt werden kann:

https://www.kindergartenpaedagogik.de/fachartikel/bildungsbereiche-erziehungsfelder/medienerziehung-informationstechnische-bildung-2/warum-ki-auch-ein-thema-fuer-die-kita-ist/

 

Forschungsprojekt "Förderung des Zweitspracherwerbs mit Robotern" der Universität Bielefeld

Das von der europäischen Union geförderte Forschungsprojekt "Second Language Tutoring using Social Robots (L2TOR)" widmet sich der Frage, wie interaktive Roboter genutzt werden können, um Kindern zwischen vier und sechs Jahren eine Zweitsprache zu vermitteln. Wie die Sprachförderung mit dem Roboter "Nao" gelingt, ist unter folgendem Link nachzulesen:

https://www.nifbe.de/das-institut/regionalnetzwerke/suedostinfoservice/aktuelles/933-roboter-als-sprachlehrer-in-kitas

Beitrag "Künstliche Intelligenz und ihre Rolle im Sozialen"

Dr. Beate Rottkemper und Maximilian Christian Kühn stellen Ergebnisse des bundesweiten Digitaltags 2021 vor. Die Projektmitarbeitenden bei den Kompetenzzentren der Digitalisierung des Deutschen Roten Kreuzes erkären in dem Beitrag, welche Chancen und Risiken mit Künstlicher Intelligenz im Sozialbereich verbunden sind. Insbesondere geht es darum, wie KI in der Kinder- und Jugendhilfe, in der Online-Beratung, in der Suchthilfe und in der Altenpflege eingesetzt werden kann:

https://drk-wohlfahrt.de/blog/eintrag/kuenstliche-intelligenz-und-die-rolle-im-sozialen/

Forschungsprojekt "ReThinking Care Robots?! (ReThiCare)"

Das Projekt beschäftigt sich mit der Frage, welche Konsequenzen für die Lebensqualität und Würde der Betreuten und Pflegenden entstehen, wenn technische und robotische Assistenzsysteme in Pflegeabläufe integriert werden. Weiter Informationen sind unter folgendem Link zu finden:

http://www.rethicare.info/

Erkenntnisse und Konzepte des Projektes fasst Judith Blage im Artikel "Robotik in der Altenpflege: Maschinen, die beim Menschsein helfen" zusammen:

https://www.volkswagenstiftung.de/aktuelles-presse/geschichten-aus-der-foerderung/robotik-in-der-altenpflege-maschinen-die-beim-menschsein-helfen

 

Anwendungsszenario „Künstliche Intelligenz in der Pflege“

Auf der Plattform "Lernende Systeme" ist ein Anwendungsszenario dargestellt, das eine zukünftig mögliche Pflegesituation präsentiert:

https://www.plattform-lernende-systeme.de/ki-zur-unterstuetzung-in-der-pflege.html 

Der dazugehörige Beitrag von Linda Treugut erklärt, welche Chancen und Risiken bei einem Einsatz von KI bestehen können:

https://www.acatech.de/allgemein/so-kann-ki-in-der-pflege-unterstuetzen-anwendungsszenario-zeigt-chancen-und-grenzen/