Plane deine Woche

Eine gute Möglichkeit, alle wichtigen Termine im Blick zu behalten ist es, vor Beginn jeder Woche einen Wochenplan zu erstellen. Vorlagen hierfür findest du zahlreich kostenfrei im Internet, oder du erstellst die selbst deinen eigenen Plan in Excel. In diesen trägst du dann alle feststehenden Zeitblöcke ein, wie zum Beispiel deine Arbeitszeiten, Termine im Sportverein, aber auch Fahrzeiten und die Zeit, in der du schläfst. So hast du genau im Blick, welche Zeitfenster bereits besetzt und vor allem welche noch frei sind!

Aber Achtung: Verplane am besten maximal 60% deiner freien Zeit. Wir tendieren nämlich dazu, uns zu viel vorzunehmen und die Dauer einer Tätigkeit zu unterschätzen. Wenn wir unsere zu ehrgeizig gesteckten Ziele dann nicht erreichen, kann das enorm demotivieren. Durch eine lockerere Planung bleiben wir auch flexibel, falls etwas doch länger dauert oder sich eine außerplanmäßige Gelegenheit (wie eine spontane Verabredung) bietet.

Plane deine Woche

Wichtig ist, dass du in deiner Arbeitszeit Pausen einlegst und diese zum Beispiel in deinem Wochenplan festhältst. Warum Pausen für deine Gesundheit wichtig sind und welche Möglichkeiten es gibt, Pausen einzulegen, erfährst du im nächsten Kapitel.