Kernaufgaben von wertschätzender Führung erkennen

Wertschätzung entsteht aus einer inneren Haltung heraus, sie bedeutet mehr, als den Mitarbeitenden Lob und Anerkennung entgegenzubringen. Die Art der wertschätzenden Führung sollte authentisch sein und die Mitarbeitenden motivieren. Die Visualisierung der jeweiligen Kernaufgaben wertschätzender Führung geben Aufschluss darüber, was sich das Unternehmen, die Organisation oder der Träger wünscht, um wertschätzende Führung im Alltag zu etablieren.

 

Kernaufgaben aus Mitarbeitendensicht

Kernaufgaben aus Arbeitgebendensicht

Gewährung von Freiheit
in Bezug auf die Gestaltung der Arbeit:
Arbeitsaufgaben, Tagesablauf, Raumgestaltung

Zusammenarbeit organisieren
Potenziale und Synergien kombinieren:
Projekte anbieten

Wissen teilen
Know how und Insider Wissen weitergeben:
Alles was wichtig ist, wird geteilt

Transaktionskosten senken
Koordination und Absprachen produktiv gestalten:
Absprachen einhalten, Laufwege vermeiden und ein Leitbild erstellen

Sinn vermitteln
Der Frage „Warum“ eine Antwort geben:

Gemeinsames Leitbild und Ziele festlegen

Konflikte entscheiden
Konstruktive Konfliktbewältigungsverfahren anwenden:
Entscheidungen klar treffen

Selbstmanagement fördern
Partizipation statt klassischer Hierarchie:
Eigene Kompetenzen einbringen

Zukunftsfähigkeit sichern
Das Umfeld im Blick haben und modern bleiben:
Digitale und KI-basierte Technologien einführen und Fort- und Weiterbildungen anbieten

Stabilität vermitteln
Sicher Job und Entwicklungsperspektive:
Klarheit schaffen

Mitarbeitende führen
Eigene Person reflektieren und Feedback an- und ernstnehmen:
Fehler zulassen;
authentisch, individuell und präzise Führen und Wertschätzen