Woran ein Changemanagement scheitern kann

Nur den geringsten Teil unserer Wahrnehmung erleben wir bewusst, der größte Teil bleibt unbewusst. Wie bei einem Eisberg, dessen Spitze wir sehen, sind 10% des Bewusstseins sichtbar und 90% unter Wasser, also unbewusst, auf den ersten Blick unsichtbar. So sind auch die Bedürfnisse und Motive der Mitarbeitenden oft nicht sofort zu erkennen:

Der Wandel kommt nur mühsam voran, Entscheidungen stocken, es finden keine vernünftigen Diskussionen statt, sogar engagierte Mitarbeitende halten sich zurück, es herrschen Unruhe, Intrigen und Gerüchte, der Krankenstand erhöht sich und Fluktuation tritt ein.

Scheitern

Unterschiedliche Bewertungen

Das Changemanagement kann auch an den unterschiedlichen Bewertungen bei Unternehmensleitung und Mitarbeitenden scheitern. Ordnen Sie die Sicht der Mitarbeitenden zu den jeweiligen Situationsbewertungen der Unternehmensleitung mit "Drag and Drop" zu.

Unterschiedliche Bewertungen