Was bedeutet Changemanagement?

Changemanagement meint generell einen Veränderungsprozess von einem IST-Zustand zu einem SOLL-Zustand in einem Unternehmen. Um diese Veränderungen umzusetzen, werden nach einer Bedarfsermittlung Ziele und Strategien festgelegt und entsprechende Maßnahmen bestimmt. Die Bereitschaft und Fähigkeiten der Mitarbeitenden sollten hierbei stets berücksichtigt werden. Abschließend wird die Umsetzung kontrolliert.

Ein Beispiel aus der Praxis begleitet diese Lerneinheit:

Der Träger einer Pflegeeinrichtung hat beschlossen, dass ein neues digitales Dokumentationssystem eingeführt werden soll. Herr Winter als Einrichtungsleitung soll verschiedene digitale Softwares mit seinen Mitarbeitenden testen, ehe sich der Träger entscheidet, welches System mit Tablet oder Handy via Sprachfunktion die Dokumentationsarbeiten für alle erleichtern kann. Herr Winter soll anschließend diese Veränderung umsetzen, Ziele formulieren, Strategien für Handlungsalternativen festlegen und Maßnahmen bestimmen. Er weiß, dass es mit den vorhandenen Ressourcen der Einrichtung an Wissen, Prozessen, Rollen und Verantwortlichkeiten und Strukturen schwierig werden kann. Zudem möchte er das Vorhaben gemeinsam mit dem Team umsetzen und auch diejenigen abholen, die den Veränderungen in der Arbeitsroutine kritisch gegenüberstehen.
Herrn Winter ist es wichtig, vor allem die auf die Mitarbeitenden bezogenen Ziele zu berücksichtigen, die die Arbeitsbedingungen, die Qualifikation und Förderung, aber auch die soziale Sicherheit beinhalten. Zur Einführung neuer Technologien zur Dokumentation möchte er die Unterstützung von einem IT-Spezialisten hinzuziehen. Bei der Analyse des Ist-Zustands merkt er jedoch, dass in seiner Einrichtung dafür kein Geld vorhanden ist.
Die Not ist groß: die Mitarbeitenden benötigen Unterstützung, damit sie auftretende Probleme annehmen, vor allem wenn digitale Lösungen anfänglich länger dauern als die Ausführung mit Zettel und Stift.

Wie Herr Winter nun vorgehen kann, um den Change-Prozess zu beginnen, erfahren Sie in den nächsten Kapiteln.